icon

Kieferorthopädische Miniimplantate

Seit einigen Jahren gibt es ein neues Verfahren, Zahnfehlstellungen im erwachsenen Gebiss

oder im vollbezahnten jugendlichen Gebiss zu korrigieren, die früher nur durch das

Entfernen gesunder Zähne oder das Tragen von Aussenbügeln zu beheben gewesen wären.

 

Mit kieferorthopädischen Minipins, das sind kleine Verankerungsschrauben am Gaumen

oder am Unterkieferknochen, ist es möglich, Seitenzähne umfangreicher zu verschieben, und

so den Platz im Gebiss zu schaffen, damit alle Zähne grade stehen können. Entwickelt

wurden die Minipins und das sogenannte Benefit-System von Prof D. Drescher und Prof B.

Wilmes aus der Uniklinik Düsseldorf.

 

Wir wenden diese Technik in unserer Praxis häufig an und haben damit schon vielen

Patienten komfortabel und ohne Zähne zu ziehen zu einem wunderschönen Lachen

verholfen.

Weitere News

Kieferorthopädische Miniimplantate

Seit einigen Jahren gibt es ein neues Verfahren

weiterlesen